Die extrakorporal fokussierte Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine weitere nichtoperative Behandkungsform, die bei vielen orthopädischen Erkrankungen Linderung verschaffen kann. Dazu zählen vor allem die Verkalkung der Schulter sowie der Fersensporn. Des Weiteren können viele Sehnen- und Muskelbeschwerden des Bewegungsapparates behandelt werden. Die fokussierten Stoßwellen können dabei tief in das Gewebe eindringen und die Stoffwechselakitivität sowie Durchblutung verbessern. Der Patient ist dabei aktiver Behandlungspartner und hilft bei der Fokussierung auf den Punkt der höchsten Schmerzempfindung. Oft reichen wenige Behandlungen zur Schmerzlinderung. Kurzfristige Nebenwirkungen der Therapie können Blutergüsse und Hautrötungen sein, die in der Regel jedoch schnell abklingen.

 

Es handelt sich hierbei um eine Leistung, die nicht oder nur teilweise von den Krankenkassen übernommen wird (IGEL = individuelle Gesundheitsleistung). Wir möchten Ihnen jedoch den Zugang zu dieser Therapie ermöglichen, da wir über die Jahre einen positiven therapeutischen Effekt bei unseren Patienten feststellen konnten. Bei den privaten Krankenversicherungen wird diese Behandlungsform erstattet.